HomeDer BSIArbeitsgruppenAG CSRCalifornia Proposition 65

California Proposition 65

 

Der offizielle Name der California Proposition 65 ist der Safe Drinking Water and Toxic Enforcement Act of 1986.

 

Mit dem Gesetz werden primär zwei Ziele verfolgt:

  • Schutz der Bürger und des Trinkwassers vor Chemikalien, von denen bekannt ist, dass sie Krebs erregen, Geburtsfehler hervorrufen oder die Fortpflanzung schädigen
  • Information der Bürger bezüglich der Exposition gegenüber derartigen Chemikalien.

 

Hierzu hat die zuständige Behörde California Office of Environmental Health Hazard Assessment (OEHHA) eine Liste mit gesundheitsgefährlichen Substanzen/Chemikalien veröffentlicht. Diese Stoffliste wird regelmäßig aktualisiert.

 

Unternehmen müssen “klare und angemessene” Warnungen zur Verfügung stellen, bevor jemand wissentlich und bewusst einer gelisteten Chemikalie ausgesetzt wird. In der letzten Revision der California Proposition 65 wurde hierzu das Warnlabel angepasst.

 

Informationsseite der OEHHA zur Proposition 65:

www.p65warnings.ca.gov/

Hinweis:

Im internen BSI-Mitgliederbereich finden sich detailierte Informationsmaterialien, Übersichtslisten und Erklärungen zur Proposition 65 und denjenigen Substanzen, die für die Hersteller von Sportartikeln und Bekleidung von zentraler Bedeutung sind.

 

Klicken Sie hier, um sich im BSI-Mitgliederbereich anzumelden.

 

© 2017 Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V.