HomeNews

Stefan Rosenkranz wird neuer Geschäftsführer des Bundesverbandes der deutschen Sportartikelindustrie e.V. (BSI)

Stefan Rosenkranz wird zum 1. Februar 2021 neuer BSI-Geschäftsführer.

Das Präsidium des Bundesverbandes der deutschen Sportartikelindustrie e.V. (BSI) hat Stefan Rosenkranz zum neuen Geschäftsführer ernannt. Ab 1. Februar 2021 leitet er damit zukünftig die Belange und Entwicklungen des Branchenverbandes.

Zuletzt war Rosenkranz als Unternehmensberater für Digitalisierungsprozesse tätig und konnte dabei verschiedene Projekte im Bereich Web-Auftritt, E-Commerce und E-Marketing umsetzen. Davor war er in unterschiedlichen Management-Funktionen innerhalb der Sportartikelindustrie aktiv, unter anderem für knapp 10 Jahre als Geschäftsführer der Oberalp Deutschland GmbH (Salewa, Dynafit, Wild Country, Pomoca).„Um unsere Partner und damit die ganze Branche weiter zu entwickeln, werden wir zukünftig noch enger mit unseren Mitgliedern, aber auch weiteren Stakeholdern der Branche zusammenarbeiten. Ziel ist es, den BSI als Interessenvertreter zu stärken und vor allem deutliche Mehrwerte im Bereich der Digitalisierung und Wirtschafsförderung für unsere Mitglieder zu schaffen. Darüber hinaus werden wir uns noch intensiver mit den Umbrüchen unserer Branche auseinandersetzen – vor allem die Veränderungen im Verbraucherverhalten fordern uns, Strukturen und Prozesse anzupassen und somit mehr Zeitgeist in die Branche zu bringen", so Stefan Rosenkranz in einer ersten Stellungnahme. „Auch hat gerade das Jahr 2020 deutlich gemacht, wie wichtig eine starke Interessenvertretung einer Branche gegenüber Politik und Gesellschaft ist. Die positiven Aspekte von Sport und Natur in Pandemiezeiten wurden leider in den letzten Monaten viel zu wenig transparent für die Gesellschaft dargestellt“.

 

Stefan Rosenkranz berichtet in seiner Funktion an das bei der Mitgliederversammlung neu gewählte Präsidium, das aus Dr. Markus A. Kürten (adidas AG), Peter N. Baehr (PUMA SE) und Jan Lorch (VAUDE Sport GmbH & Co. KG) besteht.

 

Pressemitteilung zum Download als PDF.

Download the press release in English.

 

© 2017 Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V.