HomeNews Detailseite

FSB 2017: Kinder brauchen Bewegung! Verbände fordern auf der FSB Messe Investitionen in bewegungsfördernde Maßnahmen

Dr. Alfons Hölzl, Präsident des Deutschen Turner-Bundes (DTB)

Johannes Maier, Vorsitzender der Fachgruppe Turn- und Sportgeräte des BSI e.V. und Geschäftsführer der Eurotramp Trampoline GmbH

 

Im Rahmen der Messe FSB, die vom 7. bis zum 10. November 2017 in Köln stattfand, zeigten die Mitglieder der Fachgruppe Turn- und Sportgeräte des Bundesverbands der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V. (BSI) eine Leistungsschau ihrer Produkte und Projekte auf einem Gemeinschaftsstand. Das gemeinsame Ziel: Das Bewusstsein für den Nutzen von Investitionen in innovative Bewegungskonzepte und moderne Turn- und Sportgeräte an Schulen zu schärfen. Eine Forderung, der sich der Präsident des Deutschen Turner-Bundes (DTB), Dr. Alfons Hölzl, während einer Abendveranstaltung am BSI-Stand anschloss.

 

Am 9. November 2017 sprach der Präsident des Deutschen Turner-Bundes (DTB), Dr. Alfons Hölzl, im Rahmen einer Abendveranstaltung des Bundesverbands der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V. Dort stellte er unter anderem die DTB-Initiative „Offensive Kinderturnen“ vor, die sich um Bewegungsförderung und Teilhabe aller Kinder von drei bis sieben Jahren bemüht. Spitzensport und Breitensport sollten seiner Ansicht nach Hand in Hand gehen, da Erfolge wie kürzlich bei der Turn-WM in Montreal auch auf einer breiten Basis vielseitig sportlich aktiver Kinder- und Jugendlicher beruhten. Dafür sei es notwendig, Kindern neben den beliebten Ballsportarten durch möglichst niedrigschwellige Bewegungsangebote in Schule und Freizeit die Freude am Sport zu vermitteln. Innovative Konzepte von Firmen der Turn- und Sportgerätebranche seien gefragt, um Kinder nachhaltig zu motivieren.

 

Johannes Maier, Vorsitzender der Fachgruppe Turn- und Sportgeräte des BSI e.V. und Geschäftsführer der Eurotramp Trampoline GmbH, hatte zuvor in dieselbe Kerbe geschlagen: „Wissenschaft und Praxis haben in den letzten Jahren eindrucksvoll aufgezeigt, wie wichtig Bewegung ist – sei es im freien Spiel, im qualifizierten Sportunterricht sowie im allgemeinen Unterricht. Wir plädieren daher für den gezielten Aufbau einer lebenslangen Bewegungsförderung, von der die gesamte Gesellschaft profitiert.“ Unter dem Motto „Bildung braucht Bewegung“ appelliert die Fachgruppe Turn- und Sportgeräte des BSI e.V. daher an die Öffentlichkeit und Entscheidungsträger in Ministerien und Kommunen, entsprechende Investitionen durch die Bereitstellung der dafür notwendigen Budgets zu ermöglichen. Zu den Forderungen gehören unter anderem folgende Punkte:

 

  • Kinder verbringen immer mehr Zeit ihres Tages in Schulen und Betreuungseinrichtungen. Bei aller Notwendigkeit energetischer Sanierung und dem Ausbau elektronischer Infrastruktur darf  daher die Qualität der Spiel- und Bewegungsangebote nicht ins Hintertreffen geraten. Auch für ansprechende und bewegungsmotivierende Turnhallen, Bewegungsräume und Pausenhöfe müssen entsprechende Budgets bereitgestellt werden.


  • Lern- und Bewegungszeiten sollten sich in der Ganztagsschule sinnvoll ergänzen und das Konzept des „Bewegten Unterrichts“ für Schuleingangsklassen zu einem generellen Unterrichtsmodell ausgebaut werden, um dem natürlichen Bewegungsdrang gerade jüngerer Kinder gerecht zu werden.


  • Erziehungskräfte sollten gezielt hinsichtlich frühkindlicher Bewegungsförderung fachspezifisch aus- und fortgebildet werden.


  • Die Kinderturnangebote der Sportvereine sollten gezielt gefördert und Kooperationen zwischen Sportvereinen, Kindergärten und Schulen ausgeweitet werden.


  • Städte und Kommunen sollten im eigenen Interesse attraktive, wohnortnahe Bewegungsräume erhalten und durch moderne Konzepte und Fitnessanlagen erweitern. Das Modell des „aktiven Schulwegs“ von Kindern sollte gezielt gefördert werden.

 

Weitere Informationen zum Thema Bewegungsförderung sowie Best Practice-Beispiele der Mitgliedsunternehmen der BSI-Fachgruppe Turn- und Sportgeräte finden Sie unter FGTUS Best Practice-Beispiele.

 

Download: Pressemitteilung FSB 2017

 

© 2017 Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V.