HomeNews Detailseite

Jan Lorch und Christian Schneidermeier bilden den neuen Vorsitz der BSI-Fachgruppe Outdoor

Jan Lorch und Christian Schneidermeier (re.) bilden den neuen Vorsitz der BSI-Fachgruppe Outdoor.

Die Fachgruppe Outdoor innerhalb des Bundesverbandes der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V. hat Anfang November 2020 einen neuen Fachgruppenvorsitz gewählt. Jan Lorch, Geschäftsführer Vertrieb & CSR bei VAUDE Sport GmbH & Co. KG, wurde von den Mitgliedern als erster Vorsitzender im Amt bestätigt und Christian Schneidermeier, Geschäftsführer der ORTOVOX Sportartikel GmbH zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Gemeinsam werden die beiden fortan die Belange der Outdoor-Branche innerhalb des Verbandes vertreten.

„Aktuell stehen auch wir in der Outdoor-Industrie natürlich vor der großen Herausforderung, die Corona-Pandemie und ihre Folgen so gut es geht zu managen – auch wenn das Outdoorsegment insgesamt durch den Wunsch vieler Menschen, sich gerade in Krisenzeiten verstärkt in der Natur zu bewegen und zu erholen, einigermaßen gut durch diese schweren Zeiten gekommen ist und viele Hersteller durchaus optimistisch auf das Jahr 2021 blicken“, sagt Jan Lorch, bei VAUDE. „Im Sinne unserer Verbandsmitglieder und der Branche wollen wir aber auch heute schon zukunftsrelevante Trends und Themen aktiv besetzen und inhaltlich noch weiter vorantreiben." Als Beispiele nennt Jan Lorch den Weg zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft und einem verstärkten Engagement entlang der Lieferkette, Umwelthemen wie textiles Mikroplastik sowie die Förderung von Sport und Bewegung in der Natur im Allgemeinen.

„Auf die neue Aufgabe im Verband freue ich mich, ebenso auf eine intensive Zusammenarbeit und lebhaften Austausch mit allen FGO-Mitgliedern zu den Themen, die uns in der Outdoor-Welt bewegen und gemeinsam angegangen werden können", sagt Ortovox-Geschäftsführer Christian Schneidermeier. „Um die Branche voranzubringen, werden wir sicherlich noch mehr als bislang den Austausch und die Kooperation mit gleichgesinnten Partnern und Verbänden suchen." Die Liste zukunftsrelevanter Themenfelder für die FGO ergänzt Christian Schneidermeier um die stark wachsende Digitalisierung von Geschäftsprozessen und die Notwendigkeit, Marketing und Vertrieb auf sich verändernde Ansprüche und Einkaufsgewohnheiten der Verbraucher einzustellen.

Der Fachgruppenvorsitz wird beim BSI e.V. für drei Jahre gewählt. Davon getrennt ist die Wahl des BSI-Gesamtvorstandes, die im Rahmen der BSI-Mitgliederversammlung Ende des Monats stattfinden wird.

    
BSI – Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V. ist der 1910 gegründete Unternehmensverband der deutschen Sportartikelhersteller, -importeure und -großhändler. Ihm gehören circa 150 führende, meist mittelständisch geprägte Firmen an. Die im BSI organisierten Mitglieder erwirtschaften einen Jahresumsatz von ca. 35 Milliarden Euro. Der BSI ist Mitglied des Verbandes der europäischen Sportartikelhersteller FESI mit Sitz in Brüssel. Der BSI ist ideeller Träger der ISPO Munich, der Weltmesse des Sports und der TourNatur bei der Messe Düsseldorf. Gleichzeitig ist er Förderer der Messe FSB in Köln.

 

© 2017 Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V.